Kunststoffe in Kleidung

 

In vielen Kleidungsstücken kommen heutzutage Kunststoffe vor, oft in Mischgeweben mit natürlichen Fasern wie Wolle oder Baumwolle, wobei verschiedene Kunstfasern verwendet werden, abhängig von den Eigenschaften, die die Kleidungsstücke haben sollen.

 T-Shirts bestehen meistens aus Baumwolle, aber besonders in enganliegenden T-Shirts werden oft Kunstfasern aus Elastan, z.B. Lycra verarbeitet, damit sie gut dehnbar sind und besser in Form bleiben.

Pullover bestehen meistens zumindest zum Teil aus Wolle, oft gemischt mit Polyacryl(nitril) oder Polyamid (Nylon), oder auch Polyester. Es gibt auch Pullis, die ganz aus diesen Kunstfasern bestehen (einzeln oder gemischt), außerdem findet man in manchen Stricksachen auch Viskose.

 Viskose, die zu den Kunstseiden gehört, ist auch eines der typischsten Materialien für Sommerkleider, weil sie weich und fließend fällt und angenehm zu tragen ist.

Als Kunstfasern sind in Kleidern ansonsten oft Polyester oder – insbesondere bei dehnbaren Stoffen – Polyamid und Elastan enthalten.

 

Bei Jacken findet man die ganze Palette von Kunststoffen:
Mikrofasern sind ausgesprochen dünne Fasern (der Durchmesser beträgt ca. 1/10 eines menschlichen Haares), die aus Polyamid, Polyester oder Polyacryl bestehen.

 Häufig gebrauchte Futterstoffe bestehen aus Kunstseiden wie Viskose oder Celluloseacetat oder aus Synthesefasern wie Polyester oder Nylon.

Um Jacken wasserdichter zu machen, kann man sie z.B. mit Polyacryl beschichten, für wasserdichte und atmungsaktive Jacken werden mikroporöse Membranen aus Polyurethanen oder Copolymeren wie z.B. Sympatex als Folien auf einen Trägerstoff aufgebracht.

Dehnbare Kleidungsstücke wie z.B. Badesachen oder Radlerhosen bestehen meistens aus Polyamid und Elastan. Solche Kleidungsstücke aus reinen synthetischen Fasern sind dehnbar, sitzen hauteng und bequem und trocken z.B. nach dem Schwimmen schnell.

 Und was ist mit der guten alten Jeans? Die besteht aus Baumwolle, also aus Naturfaser. Wenn sie dehnbar ist, enthält sie wahrscheinlich Elastan, ansonsten ist normalerweise nur das Nähgarn, das sie zusammenhält, aus einer Kunstfaser, nämlich aus Polyester.

 

Links:
Elastan
Polyacryl(nitril)
Polyamid
Polyester
Viskose
Kunstseiden
Celluloseacetat
Polyurethanen
Copolymeren
Sympatex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Löse diese Rechnung und beweise damit dass Du Mensch bist (und rechnen kannst!*g*) *